Aktuelle Ausstellung

    „Ma(h)lzeit“ – Gemeinschaftsausstellung des Arbeitskreises Bildende Kunst im Kulturverein Schwarzenbach a.d. Saale

    Eröffnung der Ausstellung am Freitag, dem 25. November 2016 um 18 Uhr
    
    Begrüßung: Barbara Muck, Leiterin der Galerie
    Einführung: Udo Rödel, Münchberg
    Eröffnung: 1. Bürgermeister Hans-Peter Baumann
    Ausstellungsdauer bis 8. Januar 2017
    Öffnungszeiten:
    sonntags von 14 bis 16 Uhr
    oder nach telefonischer Vereinbarung
    mit der Stadtverwaltung, Tel. 09284/933-31
    
    am 1. Advent, Sonntag 27. November 2016, ist die Ausstellung
    anläßlich des Weihnachtsmarktes von 14 bis 17 Uhr
    und am Neujahrstag, Sonntag 1. Januar 2017, von 14 bis 16 Uhr geöffnet;
    am 1. Weihnachtsfeiertag, Sonntag 25. Dezember 2016
    ist die Ausstellung geschlossen.
    
    Begrüßung zur Eröffnung - Galerieleitung:
    
    "Schön dass Sie da sind!
    Es freut mich, Sie alle hier begrüßen zu können!
    
    Nunmehr ist dies bereits die dritte AK-Ausstellung,
    die in meinen Bereich als Leiterin der Galerie fällt.
    Die AK-Ausstellung ist nicht selbstverständlich,
    findet sie doch in den Räumen der Kunstgalerie Altes Rathaus statt,
    aber … sie ist etwas Besonderes:
    Sie ist eine Plattform für die Mitglieder des Arbeitskreises
    Bildende Kunst des Kulturvereins, die sich nicht nur insbesondere
    für dieses Haus mit seinen Räumen engagieren, sondern auch mit ihrem
    künstlerischen Schaffen für unser Kulturstädtchen Schwarzenbach
    weitere Mosaiksteine bilden.
     
    Es ist eine Themenausstellung – das Thema wird gemeinsam ausgesucht –
    und jeder setzt es auf seine ureigene Art und Weise um.
    Dieses Jahr ist es „Ma(h)lzeit“, das eingeklammerte „h“ führt uns
    die Doppeldeutigkeit des Themas vor Augen und zeigt gleichzeitig die
    Herausforderung, die es für die Künstler darstellt und in sich birgt.
    
    Besonders ist auch, dass der Arbeitskreis es sich nicht nehmen lässt,
    die Durchführung der Ausstellung zu übernehmen, was sowohl die Annahme
    der Arbeiten als auch die Einrichtung der Ausstellung betrifft.
    Das Ergebnis können Sie ab heute sehen,
    ich wünsche Ihnen viel Freude bei Ihrem Rundgang!
    
    Ich bin gespannt, ob Sie das Bild finden, in dem sowohl die
    Malzeit – ohne „h“! - als auch die Mahlzeit – mit „h“! - zu betrachten
    sind, bevor die Suche zu schwierig wird, ein Tipp:
    schauen Sie einmal in das Rembrandt’sche Halbdunkel.
    
    Es hätte mich sehr gefreut, heute Udo Rödel aus Münchberg hier bei uns
    in der Galerie begrüßen zu können.
    Leider hindert ihn eine Verletzung daran.
    Bernd Rössler, Leiter des Kulturvereins, wird seine Rede verlesen.
    
    Begrüßen darf ich auch unseren 1. Bürgermeister Hans-Peter Baumann,
    der auch heute wieder den Weg ins Alte Rathaus gefunden hat
    und die Eröffnung der Ausstellung übernehmen wird.
    
    Heute können Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes nicht nur
    „sattsehen“, sondern auch Stillleben mit all ihren Köstlichkeiten
    genießen. Alles Mögliche ist aufgetischt, nur – das ist mir aufgefallen –
    gibt es nichts zu knabbern, aber – halt doch! – sobald das Büfett
    eröffnet ist, können Sie sich bei einem Gläschen unseres
    köstlichen Frankenproseccos endgültig „vollfuttern“!
    
    Herr Rössler, darf ich Sie bitten, die Rede von Herrn Rödel vorzutragen!
    Vielen Dank!